Südtirol bekommt zweiten Flughafen

Bozen (dpi)

Wie am vergangen Wochenende im Südtiroler Landtag beschlossen wurde, sollen die Südtiroler ab 2017 einen zweiten Flughafen bekommen. „Wir haben gesehen, dass in einem so riesigen Land wie Südtirol, ein zweiter Flughafen unbedingt notwendig ist“, so Landesrat Tummer. Das Land welches für seine Natur, Äpfel und den Wein weltweit berühmt ist, sei durch den erhöhten weiteren Kerosinausstoß nicht gefährdet. „Wie uns der erste Flughafen in Bozen schon gezeigt hat, verändern sich die Werte kaum“, fügt Tummer hinzu.

Südtiroler_Apfel_g.g.A_Gala
Bildlink: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/38/S%C3%BCdtiroler_Apfel_g.g.A_Gala.jpg Südtiroler Apfel: „Gala“- keine Gefahr für Umwelt und Natur

Außerdem habe er nur positive Veränderungen bewirkt. Das Ökosystem werde besser geschützt, da die Menschen nicht mehr so oft mit dem Auto kommen und Flugzeuge bekanntlich nur mit Kerosin und nicht mit Benzin oder Diesel laufen. Mehr Ruhe und Frieden, einen erhöhten Tourismus, weil die Menschen nicht extra 1 1/2 Stunden von Innsbruck oder 2 Stunden von Verona anreisen müssen und damit verbundene höhere Einnahmen und niedrigere Ausgaben. Außerdem so, Tummer, sei es in einem Land wie Südtirol wichtig, dass sie alle Infrastrukturen und alle Organisationen, Gebäude usw. anbieten können, weil das Land in seinem Umfang und in seinem Geldfluss auch gar nicht wisse, wie man es noch anderweitig ausgeben könne. „Soziale Organisationen, Bildung und Hilfspakete für Obdachlose, Flüchtlinge udg. sind einfach überbewertet. Was Südtirol braucht, ist kein Sozialsystem oder Gesundheit- oder Bildungssystems, das gefördert wird, sondern einen geförderten Tourismus“, so der Landesrat.

Noch sei nicht sicher wo der neue Flughafen gebaut werden solle, aber die Eppaner Fraktion Girlan sei in Gespräch. „Durch die deutsche Nationalmeisterschaft, die in Girlan trainiert hat, ist unser kleines Dorf noch bekannter geworden und von daher wäre es für den Tourismus sicherlich sehr fördernd, wenn Girlan, welches eine 3/4 Stunde Busfahrt entfernt von der Landeshauptstadt Bozen liegt, einen eigenen Flughafen bekommt“, meint der Eppaner Bürgermeister und plädiert in seiner emotionalen Rede für eine Solidarität mit dem Tourismusverband Südtirol. Er glaube im übrigen nicht, dass der Lärm der ankommenden und abfliegenden Flugzeuge irgendjemanden störe. „Wissen Sie, wenn wir den Flughafen einfach in eine Obstwiese stellen, dann bekommt niemand der AnreinerInnen etwas vom Lärm mit“, stellt er fest „und es gibt für alle Girlaner gratis Ohrenstöpsel“.

ingresso-aeroporto-bolzano
Bozner Flughafen. Bekommt er bald einen Bruder? Bildlink: http://www.bolzanoairport.it/images/slides/servizi-aereoportuali/ingresso-aeroporto-bolzano.jpg

Allerdings reißen sich aber auch andere Dörfer um den zweiten Flughafen. Neumarkt, welches 20 km/h von Bozen entfernt ist, hätte gerne einen eigenen um, wie Girlan, den Tourismus anzukurbeln, Gröden hätte ihn gerne, um überhaupt einen Tourismus verzeichnen zu können. Aber auch Orte wie Ulten oder Sarntal, wünschen sich einen eigenen Flughafen. Der Ultner Bürgermeister würde ihn gerne im Wald abstellen, der Sarner auf dem „Kirchteplotz“.  Ulten um einen freien und offenen Zugang zu der Welt zu bekommen und Sarntal um, ähnlich wie Gröden, überhaupt einen Tourismsus verzeichnen zu können. Sobald die Übersetzung von „Kirchteplatz“, durch Spezialisten erfolgt ist, soll am 02. Juni 2016 der Standort des neuen Flughafens diskutiert werden, für den sich auch die Sparenkassa, die Athesinia und vor allem Herr Messer einsetzen.

neumarktlidoflubhafen
Das Neumarknter Lido wäre ein perfkekter Ort für den neuen Flughafen. Er ist mitten im besten Teil des Dorfes und direkt am Lido grenzen die Eishalle an, welche auch im Sommer ihre Tore offen hat und der Fußballplatz. Neumarkt, wird daher als ganz heißer Favorit ins Rennen gehen.Bildlink: http://www.stol.it/var/ezflow_site/storage/images/media/images/bildverwaltung/node_395783/teaser46/7333347-1-ger-DE/teaser_artikelBox.jpg

Die Flughafengeschichte wird eine spannende und zum Teil leidvolle Geschichte bleiben, die die Gemüter spaltet. Zweiter Flughafen, ja, jedoch ist der Ort das große Problem.

Wir halten Sie natürlich auf den Laufenden, bis dahin, Ihre nicht meinungsbildende aber einzig ehrliche Onlinezeitung

Advertisements

5 Gedanken zu “Südtirol bekommt zweiten Flughafen

    1. Ja, das kann sein ^^ also der Erste steht schon eigentlich, allerdings, wird er nicht so viel verwendet, dass es sich in meinen Augen überhaupt rentiert. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s