– 80.000 Flüchtlinge = immer noch das sozialste Land

Dass das Land Schweden für seine soziale Mentalität und seine Offenheit bekannt ist, wurde bisher einstimmig und weltweit angenommen.

Dieser Ruf wird leider auch bei der bevorstehende Massenausweisung von Schutzsuchenden Menschen erhalten bleiben und trotz der hämischen Antwort des schwedischen Migrationsminister Morgan Johansson.Auf Facebook brüsten sich die Leute damit, dass nun auch endlich das soziale „multikultirealitätsverweigende“ Schweden Konsequenzen zieht- und wenn die es machen, dann muss es auch richtig sein.

Während Norwegen (Friedensnobelpreisgeber) die Menschenrechte der Flüchtlinge bricht und mit Russland Ping- Pong spielt, die Flüchtlinge dabei als fahrradfahrende Spielbälle benutzt, und Dänemark Flüchtlinge über 1000 Euro pro Kopf abzieht, (egal ob sie bleiben dürfen oder nicht), weil Schmuck zu auffällig ist für Amnesty, versucht die schwedische Regierung offenbar ihren skandinavischen Vorbildern nach zueifern und will die Flüchtlinge wenn nötig mit Zwang abschieben. (http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/schweden-koennte-bis-zu-80-000-asylbewerber-ausweisen-14038427.html). Zwar ist das Land offenbar mit der hohen Anzahl an Flüchtlingen überfordert, allerdings bringt es scheinbar locker genug Geld auf um die Menschen per Charterflugzeuge loszuwerden oder sonst wie.  Ob in deren Land Krieg, Hunger und bittere Armut (sicher ohne Mitschuld vom Westen!11!!elf) herrscht, interessiert das Land, sowie die restliche EU mit ihren hochscheinheiligen christlichen Werten wenig, denn wenn es sich nicht um EU Bürger handelt, die man nicht ausnehmen kann, dann sind die Menschen uninteressant. Im Übrigen sind laut Europol ca. 1000 Flüchtlingskinder dort nach der Registrierung verschwunden, aber ob sich das Land dafür interessiert?Außerdem soll es auf in den Bahnen und in anderen Verkehrsmittel ständige Kontrollen an ausländisch Aussehenden Personen geben- besonders auf der Öresund- Brücke.

Kurzes Gespräch zwischen „Die Zeit“ und dem schwedischen Migrationsminister Morgan Johansson:

„Die Zeit: ‚Haben die Flüchtlinge mitbekommen, dass Sie die Gesetze verschärft haben?‘
Johansson: ‚Oh ja, das haben sie! Die Nachrichten haben sich schnell verbreitet. Letzte Woche kamen nur 800 Flüchtlinge nach Schweden – im Herbst waren es noch 10.000 pro Woche. (lj)'“

Wie kann man nur so hämisch antworten? Im weiteren Zeitartikel wird Sozial wieder großgeschrieben, aber wer zwischen den Zeilen lesen kann, erkennt die eigentliche Aussage. Die Schwedendemokraten sind offenbar auch nicht wichtig genug um sich um sie zu kümmern, obwohl man sie mit Afd+ NPD gleichsetzen kann. (http://www.zeit.de/2016/05/schweden-fluechtlinge-grenzen-migrationsminister-wandel?utm_content=zeitde_redpost_link_sf&utm_campaign=ref&utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_term=facebook_zonaudev_int&wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost.link.sf)

Ganz ehrlich: ich habe nicht lust, jede Minute von einem Menschen überprüft zu werden, nur weil ich nicht arisch genug aussehe, von daher schenk ich mir wahrscheinlich mein Erasmus Jahr.

Aber eines muss ich dem Land lassen: Schweden schafft es IMMER am Beliebtesten und Besten zu sein und in jeder politischen Richtung plötzlich Vorbildrolle zu erlangen… wahrscheinlich weil deren Fahne stehts nach dem Wind weht…

Mich stimmt dieser Menschenhass und diese Nichtachtung der Menschenrechte bzw. den Scheiß auf die Menschenrechte wenn es nicht die „eigenen Leute“ sind traurig. Von den Regierungen in Frankreich, Dänemark, GB, sowie Polen und den Niederlanden habe ich mir auch nichts Anderes erwartet- aber von Schweden bin ich schwerst enttäuscht. Das Land, welches selbst Gleichheit und Menschenrechte regelrecht propagiert… Wenn Schweden wie Dänemark werden will, dann bitte- aber dann auch zur Menschenverachtenden Einstellung stehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s