Der Baum und seine Bestimmung

Ein Baum, ein Mensch, ein Tier, ein Werdegang.

block

image

Unser Verhalten ist wie der Werdegang eines Baumes. Die Wurzeln verankern sich in der Erde und setzen sich fest. So auch unser Verhalten. Es wird mit der Zeit gefestigt und schwerer sein es sich wieder abzugewöhnen.

Doch jeder Baum wächst, solang er nicht abgestorben ist. Und das gleiche gilt auch für uns wir wachsen an Problemen und lernen aus Fehlern. Wir gewinnen an Größe und beweisen Stärke.

Der Stamm wird dicker und dicker mit der Zeit. Und wir gewinnen mit der Zeit mehr Wissen und machen Erfahrungen. Aus all das erlangen wir dann auch unser Selbstbewusstsein.

Die Äste verzweigen sich und kreuzen sich. Wie unsere Gedanken. Sie gehen in alle Richtungen. Die Gedanken sind mal traurig, mal schaurig. Sie können Freude auslösen wie die Äste, gehen Sie zur Sonne. Sie ziehen sich nach unten zum Boden, eher wenn Negative Gedanken entstehen. Sie breiten sich beide aus, Äste und Gedanken.

Der…

Ursprünglichen Post anzeigen 40 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s