„Wo man singt, …“

Singen tut dem Leben gut! Also singt! 🙂

Die gute Nachricht für Südtirol

von Andreas Varesco

„Wo man singt, da lass‘ dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder.“ Mit diesem Ausspruch hat Johann Gottfried Seume wahrlich den Nagel auf den Kopf getroffen. Auch in Südtirol wird häufig und auf hohem Niveau gesungen. Ein großes Verdienst kommt dabei dem Südtiroler Chorverband zu, der Dachorganisation für 10.507 Sänger. Der Chorverband ist in 5 Bezirken und 419 Chören organisiert. Der Verein fördert nicht nur das Singen in der Gemeinschaft, sondern pflegt traditionelles Liedgut, genauso wie er für die Ausbildung der Sänger aller Altersgruppen sorgt.

Diese sind viel im Einsatz: Im Schnitt singt ein Kirchenchor an die 100-mal im Jahr. Besonders dabei ist, dass der Großteil der Arbeit der Chöre auf ehrenamtlicher Ebene basiert. Was wäre Südtirol ohne seine Chöre, ohne den wunderbaren Gesang? Die Chorgemeinschaft stiftet Heimat und das ist großartig. Kommt gut ins Wochenende.

Quelle: Bild 1

Ursprünglichen Post anzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s