Angela Merkel bei Anne Will: meine Hochachtung vor der deutschen Kanzlerin! Wir glauben an Brücken

Beitragsbild (SPON): http://cdn4.spiegel.de/images/image-962813-breitwandaufmacher-vfnd-962813.jpg

Bei Anne Will, war heute niemand Geringeres zu Gast, als die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Geduldig stand sie Frau Will, Rede und Antwort. 

In der Talkshow ging es um das Thema Flüchtlinge, Obergrenzen und EU- Staaten. Dabei hielt Angela Merkel an ihrer Flüchtlingspolitik fest.

„Das ist genau das, wovor ich jetzt Angst habe, wenn der eine seine Grenze definiert, muss der andere leiden. Das ist nicht mein Europa, wir müssen Europa zusammenhalten und Humanität zeigen“ (SPON; Merkel)

Sie mag vielleicht auf viele wie eine sture, uneinsichtige Frau wirken, allerdings ist sie, in meinen Augen, die Einzige, die wirklich versteht um was es hier geht. Es geht um Menschlichkeit und es geht um den Einhalt der Menschenrechte, sowie der Genfer Flüchtlingskonvention.

Merkel deutet an, dass sie Österreichs Entscheidung bedauert, ohne Absprachen, einfach die Grenzen zu schließen und dass, dies alles verzögert. Im Übrigen betont sie, dass man Griechenland nicht einfach alleine lassen kann, dass es als EU- Land, welches Probleme hat, nicht einfach so zurück gelassen werden dürfe. Sie suche auch nicht Lösungen, die sie nach drei Wochen revidieren müsse, sondern nach langfristigen Lösungen.

Ich möchte hier meinen tiefsten Respekt vor der Kanzlerin aussprechen, die als eine der wenigen Personen, den Glauben an die Menschlichkeit und an ein Europa mit Brücken in die Welt, nicht verloren hat.

Die Grenzen zwischen Mazedonien und Griechenland sind eine einzige humane Schande für Europa. Wird am Brenner erstmal die Grenze stehen, wird sie die kleine Schwester, der Mazedonien- Griechenland Grenze. Warum? Weil Griechenland Außengrenzen hat und Mazedonien das Land danach ist, weil Italien Außengrenzen hat und Österreich das Land danach ist- nur ist die Situation in Griechenland noch prekärer.

Wir befinden uns inmitten einer Katastrophe, vor die Europa jahrelang die Augen verschlossen hat. Die EU, die Amerikaner und die Australier. Wir alle leben auf Kosten anderer Menschen. Kriege, Ausbeutung, Schmerz, fallen auf unser aller Konto. Jeder Mensch hat eine Würde, jedes Tier hat eine Würde und die Würde ist unantastbar.

Die EU wäre ein so viel besserer Ort,wenn alle so logisch und menschlich, wie Frau Merkel denken würden. Es wäre eine EU der Brücken und nicht der Grenzen. Wir können doch nicht immer nur Brücken bauen, wenn das Leben einfach und schön ist, wir müssen Brücken bauen, um Menschen zu helfen, um denen zu helfen, die Alles verloren haben. Wenn Europa sich weiter so abschottet und zugleich Menschen aus Dritter- Welt Länder weiterhin ausbeutet, dann wird die Schere zwischen Arm und Reich, zwischen Not und Luxus und zwischen Glück und Leid noch weiter auseinander gehen.

Merkels Politik ist keine Politik der Sekunde, aber eine Politik der Langfristigkeit.

Ihr Name ist inzwischen Programm,

meine Hochachtung

 

Pixabay

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s