Über das Musikvideo: Moments~ Ein kleiner Diamant

 

Auf dem Album „Queen to the clouds“ finden sich so einige gute Lieder. Da wären z.B. „Thousand Miles“, „This time around“ und das berühmte „Habits“.

Ein anderes Lied, welches ein Musikvideo bekommen hat, ist „Moments“. Auf dieses Musikvideo habe ich mich sehr gefreut, allerdings wurden meine Erwartungen bei Weitem übertroffen. Um es kurz zu sagen: das Musikvideo ist Großartig. Aber später mehr dazu.

 

 

Im Musikvideo geht es darum, dass die Tove Lo, vielleicht nicht das perfekte Mädchen ist, aber dass sie einige gute Momente hat und sehr charmant sein kann, wobei das einen spöttischen Beigeschmack hat. Das gesamte Lied hat einen ironischen und Selbstironischen Beigeschmack, welches Zerstörung und Leben in einem beherbergt. Das zersplitterte Glas auf dem Boden, der Schuss, die Überdosis Medikamenten auf einer Seite und der wirklich gute Tanz auf der anderen Seite. Wer also generell das Spiel mit den Extremen mag und sich mit einem Lied und dem dazugehörigen Musikvideo ernsthaft auseinander setzen will, ist bei Tove Lo gut aufgehoben.

Zu Beginn des Videos wird Tove Lo in einem Verhörraum und später zu einer Art Psychologin/ Psychiaterin geschickt, in der sie von ihren Problemen erzählen soll- dabei spielt sie sich und zugleich die Psychiaterin, die ihr einredet, dass sie es vermasselt hat (vermutlich Leben und Beziehung) und sie mit einem sadistischen Lächeln mustert. Die Schauspieltalente von Tove Lo, kommen hier erst richtig zur Geltung. Von meiner Mutter weiß ich, wie schwer es ist, böse, sadistisch oder ungut zu sein beim Schauspielern, weil die leichte Seite einfacher zu spielen ist als die Tabu- Seite. Tove Lo ist eine echte Meisterin im Schauspielern. Sie beherrscht es nicht nur jemanden oberflächlich zu spielen, sondern spielt mit dem ganzen Körper. So kaut sie als an ihre Fingernägel und schaut unruhig umher und lacht wie eine Wahnsinnige im Verhör Raum.

Tove Lo’s Schauspieltalent ist bemerkenswert

Von den letzten Worten der Psychiaterin bzw. ihr selber, wird zu einem Parkplatz vor einem Supermarkt geschaltet, wo sie vermutlich einen Unfall hatte und aussteigt. Beim Reingehen beginnt sie zu tanzen. Drinnen nimmt sie Pillen, während es, der sichtlich gelangweilten Angestellten, gar nicht auffällt und wälzt sich am Boden, wobei diese Bewegung wieder im Tanz mündet. Diese Szene wird immer wieder von Wasserszenen unterbrochen, wo sie drinnen ist. Zum Supermarkt gesellt sich eine Szene in einer Kirche wo sie als Braut ihren zukünftigen Mann erschießt. Auch dort läuft fast alles als Tanz ab. So tanzt sie später am Kreuz und in den Kirchenbänken (nichts für tiefreligiöse Menschen) und immer wieder ist die Szene im Wasser zu sehen, wo man sie von unten her sehen kann und die vermutlich hauptsächlich der Ästhetik dient.

Das Video ist super! Spitze! Großartig!

Da ich mich selbst, sehr für Musik interessiere, kenne ich viele Musikvideos, und finde dass mit Moments mal endlich wieder ein richtig, richtig gutes Video herausgekommen ist. Die Qualität des Videos zeigt sich, (Lyrics mal weg gelassen, denn bei Tove Lo sind die Songtexte immer auf hohen Niveau), auch im Schnitt, der Bearbeitung, dem Aufbau und im generellen Gesamtpaket. Das Musikvideos ist wirklich professionell und zugleich ästhetisch aufgebaut. Alleine schon die TanzliebhaberInnen sind herzlich eingeladen, das Video anzuschauen.

Anstatt nur zu stehen, in die Kamera zu singen, hübsch dreinschauen und zu posen, tanzt sie mit einer richtigen Hingabe und steckt sichtlich viel Energie in das Video. Es ist wirklich eine Freude, ein solches Video anzuschauen. Das gesamte Video hat Kopf und Fuß und einen gut durchdachten Handlungsstrang. Das Video enthält auch in seinen kurzen Minuten eine tiefgehende Handlung. Es ist vielleicht für Kinder oder sehr gläubige Personen nicht so sehr geeignet, aber für die erwachsene Menschen ist es ein Genuss.

Ich rate euch nur: schaut es euch an!

Pixabay/ lightstargod CCO

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Über das Musikvideo: Moments~ Ein kleiner Diamant

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s