Stein der Weisen gefunden~ Nachbarin weiß plötzlich ALLES

Neumarkt (dpo) Einen besonderen Fund machte Frau von Linter als sie den Balkon ihrer Nachbarin mit einem Feldstecher absuchte. In einer kleinen Ecke fand sie einen roten Stein, der sehr wertvoll aussah. Nach einigen intensiven Gesprächen mit anderen Nachbarn, die allesamt keine Ahnung hatten, was der Stein dort machte, beschloss sie ihn sich zu holen. Unter dem Vorwand, endlich mal das neue Zimmer von Heike B. anschauen zu wollen, schlich sie sich auf deren Balkon und nahm den Stein an sich. Nun weiß Frau von Linter einfach ALLES.

300px-Lapis_philosophorum
Bildlink: http://anthrowiki.at/images/thumb/1/14/Lapis_philosophorum.jpg/300px-Lapis_philosophorum.jpg

Nicht, dass sie davor nicht alles gewusst hätte, aber bei dem Stein, handelte es sich um den Stein der Weisen. Frau von Linter, nutzt den Stein aber sehr weise, so wie er genutzt werden soll. Jeden Morgen bevor sie das Haus verlässt fragt sie ihn, die düstersten Geheimnisse ihrer Mitmenschen aus und konfrontiert sie später damit. „Man muss über die Probleme reden können“, so die alte Dame und zwinkert dem Reporter zu. „Könnten Sie das zum Beispiel, hätten Sie keine Geliebte“. Der Reporter ist nun geschieden, darf sich aber auf Frau von Linters tägliche Besuche freuen. Inzwischen weiß im Dorf wirklich jeder alles über jeden, denn Frau von Linter bevorzugt es, die Geheimnisse der Mitmenschen mit allen zu teilen.

Leider gibt es kein Stein der Dummheit, der den Stein der Weisen außer Kraft setzen könnte.

Advertisements

3 Gedanken zu “Stein der Weisen gefunden~ Nachbarin weiß plötzlich ALLES

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s