Alles Gute zum Vatertag!

Olls, olls guate zan Vatertag, lieber Tati 🙂

Die gute Nachricht für Südtirol

von Andreas Micheli

Väter sind eine seltsame Spezies. Sie sind anders als Mütter. Zumeist distanzierter, manchmal sogar unnahbar. Nicht umsonst assoziiert man in der Alltagssprache mit mütterlichen Gefühlen Zärtlichkeit, mit väterlichen Gefühlen hingegen Begriffe wie Fürsorge oder Verantwortung.

Ihre Liebe zeigen manche Väter daher häufig nur indirekt. Zumindest war es früher so, während meiner Kindheit und Jugend in den 80ern und 90ern. Mein Vater war der Mann im Haus. Die wichtigen Entscheidungen traf er, ebenso wie er derjenige war, der das Geld verdiente. Er war fleißig, arbeitete viel und hart und sorgte für seine Familie – und er tut es heute noch immer. Er hat uns ein Haus gebaut, hat uns ein sorgenfreies Leben ermöglicht. Er verhalf allen seinen Kindern zu einer gute Ausbildung, ohne aber zu bestimmen oder gar zu diktieren, in welche Richtung diese gehen sollte. Er ließ uns die Freiheit, eigene Entscheidungen zu treffen, ließ uns Fehler machen.

Dabei…

Ursprünglichen Post anzeigen 66 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s