Wenn vier Polizisten zum Ausziehen zwingen, weil zu wenig Haut…

… sind sie dann unsere rechtschaffenen Freunde und Helfer oder treten sie ziemlich sadistisch die Menschenwürde mit Füßen?

Eine neue Schlagzeile aus Frankreich lässt die Wogen hochgehen. Demnach haben vier Polizisten eine Frau mit Burkini am Strand gezwungen ihn auszuziehen- vor den Augen aller Leute und bewaffnet. Bußgeld muss die Frau obendrauf zahlen.

Da der Bürgermeister von Nizza die hirnrissige Idee hatte, Burkinis mit Terrorismus gleichzusetzen obwohl der Hausverstand sagt, dass sie hier sind um ein kleines Stück Gleichberechtigung und Integration zu ermöglichen. Allerdings war er schlau genug das Wort „Burkini“ nicht in den Mund zu nehmen, vielleicht auch, weil er nicht wusste ob das nun wirklich „Burkini“ genannt wird oder nicht.

Das Tragen der Kleidung wird Frauen untersagt, die „keine korrekte Kleidung tragen, die die guten Sitten und die Laizität respektiert sowie die Hygiene- und Sicherheitsregeln beim Baden achtet“

Vier Polizisten in diesem Ort beschließen daraufhin offenbar, dieses neue Gesetz mit aller Härte durchzuboxen und zwangen eine verhüllte Frau, vor den Augen der anderen StrandbesucherInnen, die offenbar nichts sagten, sich zu entkleiden und Bußgeld zu zahlen.

Laut „die Zeit“ gibt es in Cannes einen ähnlichen Fall, bei dem eine Frau einen Strafzettel dafür bekam, dass sie nicht die „guten Sitten“ respektierte.

Ich bete und leide für die nicht arischen Neoprentaucherinnen….

Aber Scherz beiseite.

Wenn wir es akzeptieren, dass Männer eine Frau zwingen dürfen sich (teilweise) auszuziehen, nur weil sie nicht genug Haut zeigt, dann haben wir einen neuen Tiefpunkt erreicht. Die Erfinderin der Burka wollte, laut „die Zeit“ einfach den Frauen die Möglichkeit geben Freiheit zu erlangen, die Franzosen treten diese mit Füßen. Diese Aktion der französischen Polizei mag vielleicht harmlos wirken, allerdings ist dieses Benehmen so diskriminierend, dass ich schon gar nicht mehr weiß ob dieses Wort noch ausreicht. Man muss, wie ich, kein Fan der Verschleierung sein, aber dieses Verhalten der Polizei ist so entwürdigend, dass ich brechen möchte. Ganz ehrlich. Aber noch schlimmer finde ich, wie Cannes und Nizza beginnen einen Alltagsrassismus in die Gesellschaft zu integrieren, der nur schwer wieder weg zubringen ist. Jede Frau und jeder Mann sollten das Recht auf Freiheit haben- auch betreffend der Kleidung, denn so schwer es uns auch fällt uns das einzugestehen, aber nicht alle empfinden bestimmte Kleidung als Unterdrückung der Frau und wie peinlich ist es bitte wenn vier Männer eine Frau zwingen sich auszuziehen? Soll das dann noch dazu helfen, dass sie nicht mehr unterdrückt wird? Wenn jemand am Strand in Winterjacke kommen möchte, dann sei es demjenigen gewährt. Und eine Person zu zwingen sich auszuziehen, da sie zu viel anhat, grenzt an sexueller Nötigung. Das Verhalten dieser Polizei war einfach absolut beschämend.

Beitragsbild: jusch/ Pixabay CC0

Advertisements

4 Gedanken zu “Wenn vier Polizisten zum Ausziehen zwingen, weil zu wenig Haut…

    1. Ich glaube nicht, dass man bei denen Nonnen was gesagt hätte… ich bin zwar selbst katholisch, denke aber, dass es hier in erster Linie einfach nur um die Diskriminierung der Muslimin ging- wenn auch vielleicht nur unbewusst. Aber diese Geschichte war einfach nur furchbar. Ich hoffe, dass Nizza und Cannes ein bisschen ihr Benehmen überdenken.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s